Die Verbreitung des Internets hat die gegenseitige Abhängigkeit und Zugänglichkeit des gesamten Planeten erhöht. Dadurch haben Cyberkriminelle heute mehr Möglichkeiten als je zuvor, auf digitale Vermögenswerte zuzugreifen. Hacking ist illegal, da es sich um elektronisches Abhören handelt. Allerdings ist es für die Strafverfolgungsbehörden eine Herausforderung, Hacker zu identifizieren und zu verhaften. Hauptsächlich werden CCTV-Überwachungskameras routinemäßig gegen ihre Ziele eingesetzt. Auch gegen Sie bestehen Chancen. In der Folge ist Cyberkriminalität nach einem kometenhaften Wachstum über mehrere Jahre hinweg zur nächsten globalen Pandemie geworden. Wie die schnelle Ausbreitung einer ansteckenden Krankheit ist es schwierig, Hackerangriffe einzudämmen oder auszurotten. Im folgenden Artikel erfahren Sie, wie Sie verhindern, dass Hacker auf Ihr CCTV-System zugreifen. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Ihre Überwachungskameras zu Hause gehackt werden können, wie Sie Ihre Privatsphäre schützen können und empfehlen Ihnen die besten Kameras.

Wie können Heimüberwachungskameras gehackt werden?

Trotz einiger Verbesserungen in den letzten Jahren ist es immer noch besorgniserregend, dass viele CCTV-Kameras leicht gehackt werden können. In ähnlicher Weise haben Hacker und andere Bösewichte verschiedene Möglichkeiten entwickelt, um Sicherheitsmaßnahmen zu umgehen und auf Überwachungskameras zuzugreifen. Manche Hacker nutzen minutenlange Schwachstellen aus, während andere komplizierte Methoden nutzen, um selbst in die sichersten Systeme einzudringen. 

Sie tun es jedoch; Erfahrene Hacker können in jedes Sicherheitssystem eindringen, sei es für Ihr Zuhause oder Ihr Unternehmen. Nachdem sie Zugriff erhalten haben, können sie Ihre Kameras aus der Ferne überwachen oder sogar die Kontrolle über sie übernehmen.

Das Hauptziel der Aufstellung von Überwachungskameras besteht darin, die Sicherheitsmaßnahmen zu erhöhen. Aufgrund dieser Probleme lohnt sich die Installation eines Überwachungssystems nicht. Nicht alle Hacker sind böse. Das ist eine unglaubliche Aussage, und doch ist es die Wahrheit. White-Hat-Hacker werden angeheuert, um die Netzwerksicherheit und den Datenschutz zu testen. Wenn Sicherheitsprobleme festgestellt werden, werden die Ersteller benachrichtigt, damit sie diese beheben können.

Was White-Hat-Hacker also im Wesentlichen tun, ist, Schwachstellen aufzudecken und sie zu schließen, damit die falschen Leute, die Black-Hat-Hacker, sie nicht ausnutzen können, wenn die CCTV-Systeme von Privat- und Geschäftsinhabern genutzt werden. Black-Hat-Hacker sollten nicht auf CCTV-Kameras zugreifen.

CCTV-Kameras werden gehackt, um wichtige Daten zu erhalten. Wenn ein Einbrecher darüber hinaus die Absicht hat, einzubrechen, ist eine kompromittierte Kamera in einem Haus oder Büro so, als würde er neben Ihnen sitzen und Ihre wichtigen und sensiblen Gespräche abhören.

So schützen Sie sich

IP-Sicherheitskameras können Ihr Zuhause, Ihre Haustiere, Ihre Kinder und alles andere, was Sie für wichtig halten, im Auge behalten. Hacker und Bots konzentrieren sich jedoch zunehmend auf Heimsicherheitsvideoinstallationen, um Zugriff auf andere Systeme zu erhalten. Schützen Sie sich, indem Sie einige grundlegende Best Practices für die Sicherheit anwenden.

Aktualisieren Sie die Firmware regelmäßig

Heutzutage enthalten die meisten IP-Sicherheitskameras Software, die der Endbenutzer aktualisieren kann. Hersteller von IP-Sicherheitskameras stellen häufig Firmware-Updates zur Verfügung, um Sicherheitslücken zu beheben. Ebenso ermöglichen Ihnen die meisten Überwachungskameras, die Firmware über ein webbasiertes Administrationspanel zu aktualisieren.

Benutzer von IP-Überwachungskameras sollten regelmäßig auf der Website des Herstellers nachsehen, ob die Firmware aktualisiert ist, um zu vermeiden, dass ihr System für Hacker und Schnüffler angreifbar ist, die sich über das Internet Zugriff verschaffen.

Halten Sie Ihre Kameras privat

Sie sollten Ihre Kameras nicht mit dem Internet verbinden, wenn Sie nicht möchten, dass ihre Feeds veröffentlicht werden. Wenn Sicherheit Ihr Hauptanliegen ist, ist es am besten, Ihre Kameras in ein privates Netzwerk einzubinden und ihnen interne, nicht routbare IP-Adressen zu geben (z. B. 192.000.0.0 oder etwas Ähnliches). Software, die Portweiterleitung oder UPNP nutzt, kann nicht routbare IP-Kameras mit dem Internet verbinden. Besuchen Sie die Website des IP-Kameraherstellers, um herauszufinden, wie Sie Ihre Kameras nur für die lokale Anzeige einrichten.

Starker Passwortschutz

Die Standardeinstellung vieler IP-Kameras beinhaltet keinen Passwortschutz. Einige Benutzer vergessen jedoch nach der Ersteinrichtung, die Passwortsicherheit zu aktivieren, sodass jeder die Kameras verwenden kann. Die Standardauthentifizierung ist in den meisten Kamerapaketen enthalten. Vielleicht ist das nicht die stabilste Lösung, aber es ist besser, als nichts zu tun. Schützen Sie Ihre Kamera-Feeds mit einem sicheren Passwort, das Sie regelmäßig aktualisieren. Sie können verschiedene verfügbare Passwortgeneratoren verwenden; Im Folgenden finden Sie einige Vorschläge:

Legen Sie die Anmeldeinformationen des Standard-Administratorkontos fest

Der vom Hersteller festgelegte Login und das Passwort der Kamera finden Sie in der Regel auf der Website des Unternehmens. Wenn Sie den Standard-Administratornamen und das Passwort nicht geändert haben, könnte ein neuer Hacker in Ihre Feeds eindringen und die Kontrolle über Ihre Kamera übernehmen.

WPA2-Sicherheit für drahtlose Kameras

Wenn Ihre Kamera über WLAN-Funktionen verfügt und Sie verhindern möchten, dass drahtlose Lauschangriffe eine Verbindung zu ihr herstellen und Ihr Filmmaterial sehen, sollten Sie sie nur mit einem WPA2-verschlüsselten WLAN-Netzwerk verbinden.

 Sie sollten eine IP-Sicherheitskamera nicht in einem Raum installieren, in dem Sie nicht von Außenstehenden beobachtet werden möchten. Selbst wenn Sie glauben, dass Ihre Kameras sicher sind, könnten sie durch eine vom Hersteller unbekannte Schwachstelle gehackt werden.

Richten Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung ein

Wenn Sie diese Sicherheitsfunktion aktivieren, erhalten Sie einen einmaligen Passcode per Textnachricht, E-Mail, Telefon oder Authentifizierungs-App, der (zusammen mit Login und Passwort) eingegeben werden muss, um auf Ihr Konto zuzugreifen. Dies kann einen Hacker stoppen, der Ihr Passwort knackt. Wenn sie dieses Passwort nicht haben, können sie nicht hineinkommen.

Die besten Heimüberwachungskameras

Durch die Installation hochwertiger Überwachungskameras rund um Ihr Zuhause können Sie 24 Stunden am Tag, sieben Tage die Woche beruhigt sein. High-Tech-Überwachungskameras liefern Echtzeitvideos auf Ihr Telefon. Einige Heimüberwachungskameras verfügen über eingebaute Lautsprecher, sodass Sie mit den Videothemen sprechen oder einen Alarm auslösen können.

Arlo Pro 3

Die Arlo Pro 3 verfügt über 2K-Video, eine LED-Taschenlampe und Farbnachtsicht. Es ist steckerfertig oder batteriebetrieben (sollte bis zu sechs Monate halten). Der Arlo Pro 3 ist eine Überwachungskamera für den Außenbereich, die sich mit einer Basisstation synchronisiert und Videos lokal speichert.

Die IR-Nachtsicht von Blink Outdoor funktioniert hervorragend. Wir erwägen, eine nächtliche Außenbeleuchtung hinzuzufügen, um der Klarheit des Filmmaterials am Tag zu entsprechen. Der Blink im Freien ist preislich ähnlich wie andere Blink-Geräte. Das neue Sync Module 2 erleichtert den Aufbau eines Netzwerks von Heimsicherheitskameras, da es mit bis zu 10 Kameras arbeiten kann und über eine robuste Steuerungsschnittstelle verfügt. 

Nest Cam Indoor

Der Nest-Kamera (Wired, Indoor) ist der Nachfolger der frühen und weit verbreiteten Dropcam. Es verfügt über Gesichtserkennung und drei Stunden Videospeicher.

Der 1080p-Sensor hat wunderschöne Videos bei Tag und Nacht aufgenommen. Das Mikrofon war auch ein Bonus. Ohne Nest Aware können Sie Videos nur drei Stunden lang speichern, Personen identifizieren und Aktivitätszonen einrichten. 

SwitchBot Schwenk-/Neigekamera 2K

Der SwitchBot ist eine hochwertige, preisgünstige Schwenk-Neige-Kamera. Der geräuscharme Betrieb und die hochwertige Nachtsicht machen es zu einem guten Babyphone oder einer Haustierkamera. Auch wenn Sie keine Kinder oder Haustiere haben, wird es Ihnen gefallen, die Sicht der Kamera rund um Ihr Haus steuern zu können.

Ring-Flutlichtkamera

Die Ring Floodlight Cam kombiniert eine Heimüberwachungskamera mit einem bewegungsaktivierten Flutlicht. Bewegung aktiviert die beiden LED-Strahlen und die 1080p-Kamera der Ring Floodlight-Kamera. Der Ring-Flutlichtkamera Enthält einen eingebauten Lautsprecher für ein Zwei-Wege-Gespräch.